Seite wählen

Was macht die Stiftung Weltbaum

Die Stiftung Weltbaum setzt sich dafür ein, Bäume wieder uralt werden zu lassen. Dafür richten wir die Standplätze so ein, dass sie unbeschädigt wachsen können bis hin zu einem alten „Veteranenbaum“, Bäume, die wir inzwischen fast nur noch aus Überlieferungen, Erzählungen und aus anderen Ländern kennen.

Dabei spielt ein Nachbarschaftsverein oder eine Organisation die verbindende Rolle zwischen Baum und Gesellschaft.

Wie geht das von statten?

Was ist ein Weltbaum?

Ein Weltbaum ist ein Baum, der alles hat, um uralt zu werden. Ein Baum, der uralt wird, ist ein Baum der die Chance bekommen hat, um weiter zu wachsen nach der „Erwachsenen-Phase“. Ein Baum, der alle Lebensphasen durchlaufen kann, hat die Zeit, um nach der „Erwachsenen-Phase“ seine Krone zu verkleinern und eine neue Krone zu formen. Diese Phase, die „Veteranen-Phase“, dauert meistens viel länger als die „Erwachsene-Phase“.

Aber ein Weltbaum ist mehr als nur das. Ein Weltbaum verbindet die Menschen um sich herum. Weil ein Weltbaum oft ein beachtliches Alter hat, ist er eine Landmarke der Gesellschaft. Ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen, um zusammen zu sein, miteinander und mit dem Baum. Ein Ort, um zu feiern, zu leben und zu teilen.

Wahrzeichen und Vision der Stiftung Weltbaum

Für wen machen wir das?

Für Dich und Deine Kinder, deine Enkel… und so weiter in die Zukunft hinein. Und ja: natürlich auch für die Bäume und Pflanzen und Tiere selbst.

Bäume sind jahrhundertelang im Mittelpunkt der Gemeinschaft gestanden – das wollen wir wieder wiederbeleben. Wenn eine Nachbarschaft, ein Verein oder eine Gruppe enthusiastischer Leute sich einsetzen will für einen Baum in der Umgebung, helfen wir dabei gerne.

Natürlich gehört zu einem Weltbaum ein Fest, das war früher schon so. Zum Glück lieben auch wir schöne Festivals. Wir haben Ideen, die wir gerne mit Euch teilen wollen.

Was können wir für euer Festival tun?

Wer macht das dann?

Die Stiftung Weltbaum wird unterstützt von vielen Freiwilligen, darunter sind auch viele professionelle Baumpfleger. Ihr Fachwissen und ihre Erfahrung sind unverzichtbar beim Uraltwerden von Bäumen. Es gibt daneben auch Menschen mit einem ganz anderen Hintergrund, die einen wichtigen Beitrag leisten. Bei der Stiftung Weltbaum laufen die Fäden aus unterschiedlicher Herkunft zusammen: Wir verwalten alle Informationen uptodate, sind präsent im Internet und verfügen über schöne Fotos und Videomaterial und erledigen auch alle anderen Aufgaben, die für das Pflanzen und die Pflege eines Weltbaums nötig sind.

Aber… wir machen das nicht alleine. Für eine Weltbaumgemeinschaft (Nachbarschaftsverein oder eine andere Organisation), gibt es auch noch das ein oder andere zu tun. Darunter fällt die Suche nach dem besten Ort, an dem der Baum stehen soll, und  die praktischen Tätigkeiten rund um die Pflege des Baums.

Die Weltbaumgemeinschaft ist die Brücke zwischen dem Baum und seiner menschlichen Umgebung. Die Verbindung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Unter einem Weltbaum kann gefeiert werden, kommen Menschen zusammen und werden Aktivitäten organisiert. Genügend Arbeit für eine aktive, lebendige Gruppe von lokal Beteiligten .

Willst du auch helfen?

Der Anne Frank Baum

Eine besondere Geschichte

Obwohl der Baum, den Anne Frank aus dem Hinterhaus sah, umgeweht wurde, lebt er auch heute noch weiter in einer großen Anzahl von Ablegern.

Ausführliche Informationen findest Du unter den folgenden links:

Einige Weltbäume

No items found

Es gibt jetzt

Weltbäume

Und zumindest

Weltbäume in der Herstellung

Weltbaum Stützt auf

Freiwilligen

Und auf

Beteiligten